Projektidee

Pornographie im Kernland

Autor/in: Mathias, 24 Jahre

den Porno unter die Lupe nehmen: durch eine Veranstaltung, in der Pornoclips angesehen und von Experten kommentiert werden und die schließlich in eine Diskussion von Pornographie im Allgemeinen mündet.


Bei „Pornographie im Kernland“ werden zuerst unterschiedlichste Pornoclips- kurze, meist im Internet zu findende pornographische Videos- vorgeführt und jeweils anschließend untersucht. Von wem? Von Fachleuten aus den Gebieten Sexualpsychologie, Gender- Forschung und Filmwissenschaft, aber auch von Pornodarsteller/inn/en, einem/r Pornoregisseur/in und nicht zuletzt dem Publikum selber, das zum kritischen Schauen aufgefordert ist. Es geht darum, mal zu fragen: Was sehe ich hier? Und nicht nur: Wie geil macht es mich?! Wobei das eigentlich auch eine interessante Frage wäre… ;) Im Anschluss an diesen filmbezogenen Teil wird diskutiert. Hard Core. Wieso Pornographie so verpönt ist. Und wieso die Industrie dennoch größer ist als Hollywood. Wie schädlich sie ist und wie gesund das Masturbieren. Was Frauen machen in Pornos und was Männer. Wieso sich manche nur noch ekeln und andere Lust an Gewalt finden. Wie unnatürlich das Ganze ist. Und wie sehr Pornographie unsere Sexualität formt.

Pornographie im Kernland. Ein must-see!

Eintritt ab 18! Leider. Denn bereits Zehnjährige schauen auf ihren Smartphones Pornographie.